Teilnahmebedingungen

Mitmachen bei meingleichgewicht können alle Institutionen in der Behindertenhilfe, oder auch Gruppen und Personen, die Menschen mit Behinderungen in ihrem Alltag unterstützen und dabei ein Idee oder ein Projekt zur Gesundheitsförderung entwickelt haben oder neu entwickeln.

Mit dem Projekt fördert die Institution oder Organisation gesunde Ernährung, Begegnung, Entspannung und Bewegung von Menschen mit einer Behinderung. meingleichgewicht-Projekte motivieren zu regelmässiger Bewegung, zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung oder helfen, Entspannung in den Alltag einzubauen. Ausserdem sensibilisieren die Projekte alle Teilnehmenden dafür, wie wichtig Begegnungen für die Gesundheit sind. Die Projekte werden soweit wie möglich gemeinsam mit den Menschen mit Behinderung entwickelt. Die Angebote motivieren möglichst alle Beteiligten (Betreuende, Gruppenmitglieder, Angehörige, etc.) zu gesundheitsfördernden Massnahmen und Aktivitäten.

Beurteilungskriterien


1. Partizipation, Chancengleichheit und Integration:
Werden die Ziele des Projekts (so gut wie nur möglich) partizipativ bestimmt? Ist das Projekt auf Chancengleichheit und -gerechtigkeit ausgerichtet?

2. Zielsetzungen und Qualitätssicherung:
Ist das Projekt auf die Erreichung konkreter, klar formulierter Ziele ausgerichtet? Werden Veränderungen von Verhalten & Verhältnissen angestrebt? Ist die - regelmässige - Qualitätssicherung ein Ziel?

3. Umsetzung: Machbarkeit, Erfolgschancen und Nachhaltigkeit:
Können die Massnahmen in bestehende Strukturen eingefügt werden? Ist das Projekt auf dauerhaft wirksame Veränderungen ausgerichtet?

4. Multiplikation / Good Practice:
Liegt ein Leitfaden zur Umsetzung des Projekts (bzw. ein Projektbericht) vor? Hat das Projekt Ausstrahlungspotential und animiert es zum Nachmachen?

5. Gesamteindruck des Projekts:
Ist die Projekteingabe leicht verständlich, übersichtlich und attraktiv?

Informationen zur Preisverleihung